Juni
Aufrufe
Kommentar

Diesen Artikel teilen

Social Media Optimierung, kurz SMO: Der neue Suchmaschinenfaktor schlechthin? Wir geben Ihnen Tipps zu einer erfolgreichen Social Media Optimierung.
Bewertung ooooo 5 von 5 Sternen

SMO, was ist das?

SMO ist die Abkürzung von Social Media Optimization, zu deutsch Social Media Optimierung.

SMO konzentriert sich speziell auf die Aktualität ihrer Inhalte und die Bewertung deren von Besuchern, bzw. Mitgliedern der jeweiligen Social Community. Sehr bekannt sind z.b. Twitter, Facebook und Digg. Natürlich gibt es viele weitere, eine Liste der wichtigsten finden Sie weiter unten in diesem Artikel. Der Vorteil dieser Social Media Netzwerke ist, dass alle Artikel von reelen Besuchern bewertet werden und im Idealfall weitergereicht (z.b. retweet für Twitter) werden. Umso häufiger ein Artikel erwähnt wird, je mehr Kommentare und (positive) Bewertung, Bookmarks usw. Ihr Artikel/Inhalt erhält, desto wertvoller wird dieser eingestuft. Eine Social Media Optimierung hat zum Ziel genau dies zu erreichen: Besucher zu locken, zum weiterempfehlen, bewerten und kommentieren zu animieren.

 

Relevante Faktoren

Bevor Sie sich Gedanken machen, wie Sie eine Social Media Optimierung angehen, sollten Sie für interessante Inhalte sorgen. Greifen Sie dabei ausschließlich für Sie themenrelevante Artikel auf und stellen Sie diese am besten von nicht beleuchteten Seiten da, um ein großes Interesse zu wecken. Selbst wenn Sie "nur" ein Hotel in Berlin betreiben: Ein passendes und interessantes Thema findet sich immer. Ein interessantes Thema wäre z.B. die Nutzung eines Hotels in letzter Minute. Sie stehen in Berlin und brauchen sofort eine Übernachtung. Ein interessanter Beitrag mit einer schicken Geschichte und einer guteren Social Media Optimierung bringt Ihnen sicherlich den ein oder anderen, der mal eben schnell über sein Handy (webfähige Handys sind inzwischen weit verbreitet) auf Ihr Hotel stößt.
Wenn Sie einen interessanten Artikel (natürlich sollten Sie in gewissen Abständen, umso häufiger desto besser, weitere Artikel verfassen) verfasst haben, im Idealfall über einen suchmaschinenoptimierten Blog, veröffentlicht haben so beginnt die eigentliche SMO. Dabei sollten Sie speziell achten auf:

  • Vereinfachtes Tagging und Bookmarking
    Bieten Sie in Ihrem Blog eine Möglichkeit mit Klick auf einen Button o.ä. eine direkt Weiterempfehlung Ihres Artikels an. Kaum einer macht sich die Mühe sich Ihre Adresse, den Titel zu kopieren, ein entsprechendes Netzwerk aufzurufen und den Artikel zu empfehlen, geschweige denn passende Tags eingeben. Natürlich sollten Sie im Vorraus in allen von Ihnen aufgeführten Social Netzwerkdiensten selbst einen Verlinkung zu Ihrem Artikel anlegen und mit passenden Tags versehen.
  • Eigene Social Media Möglichkeiten bieten
    Bieten Sie RSS-Feeds, Kommentarfunktionen und die Möglichkeit Ihre Inhalte auf anderen Seiten zu nutzen (Achtung: Nicht komplette Texte zum anbieten, Stichwort: duplicate content, bieten Sie Ihre Bilder/Videos, Teasertexte und ähnliches an. Kurzum: Bieten Sie Eye-Catcher).
  • Aktualität
    Ist der Artikel veröffentlich, die Besucher kommen, geht es los. Beobachten Sie Ihre Besucher, was ist interessant, was weniger: Reagieren Sie. Beantworten Sie Fragen (z.b. in Kommentare).
  • Portablen Inhalt
    Stellen Sie für Interessenten die Möglichkeit der portablen Mitnahme des Artikel dar. Eine Möglichkeit sind dabei z.B. PDF's.
  • Social Community Profil
    Wenn Sie den Artikel in diversen Social Media Netzwerken publizieren sollten Sie dabei auch ihr Profil optimieren. Stellen Sie (je nach Möglichkeit) immer soviele Daten wie möglich ein. Ein ausgefülltes Profil zeigt Interesse und Teilnahme.
    Verwenden Sie Ihren Suchbegriff. So können Sie in der Beschreibung, in Ihrem Benutzernamen oder ähnlichem versuchen (jedoch bitte auf natürliche Art) Ihren Wunschsuchbegriff unterzubringen.

 

Faktoren beim Artikel schreiben

Wenn Sie den Artikel als solches verfassen sollten Sie alle bekannten (wir haben einen Artikel dazu im Bereich Suchmaschinenoptimierung veröffentlicht) beachten und anwenden.
Bleiben Sie stets bei Ihrem Thema und versuchen Sie interessante, einzigartige Informationen zu bieten. Schmücken Sie dazu Ihren Text so, dass ein Lesen Freude bereit. Damit Sie auch in Zukunft einen Nutzen von Ihren geschriebenen Artikel erhalten schreiben Sie zeitlose Artikel. Die meiste Energie sollten Sie in Ihren Artikel stecken. Ein aussagekräftiger und lockender Titel ist das wichtigste eines erfolgreichen Artikels.
Wie Sie suchmaschinenoptimierte Text verfassen können Sie unter Suchmaschinentexte richtig texten nachlesen.

 

Liste wichtigster Social Media Netzwerke

Nachfolgend finden Sie die bekanntesten und wichtigsten Social Media Dienste. Sie sollten sich die für Sie wichtigsten herraus suchen und stetig nutzen. Wenn Sie die Kapazitäten besitzen können Sie auch alle Social Media Dienste nutzen, achten Sie jedoch darauf, dass ein Profil welches alle 6 Monate einmal aktualisiert wird keinen Nutzen hat.

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Lokalisten
  • LinkedIn
  • Youtube
  • Delicious
  • MrWong
  • Digg
  • Technorati
  • Wikipedia
  • Yahoo
  • Google
  • Xing

Tags: smo, seo, twitter, facebook, social media


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Insgesamt sind 1 Kommentare vorhanden. Wir freuen uns, wenn auch Sie einen Kommentar verfassen.
Vermeiden Sie dabei bitte Spam. Wir behalten uns vor, Kommentare unbegründet zu entfernen.

Mai

Micha schrieb um 12:47:
Nette Zusammenfassung....danke!